Fangdämme

Ersteller: Bruce Swanson

Viele Dank zu Herr Thomas Dzida für seine Übersetzung.

Um die Baustelle des Staudammes vor überschwemmen zu schützen, wurden zwei Fangdämme erbaut. Im September 1932 began der Bau des oberen Fangdamms, obwohl der Fluß bis dahin noch nicht umgeleitet war. Um den Fangdamm an der Nevada Seite zu schützen, wurde vorübergehend ein hufeisenformiger Deich errichtet. Die Arbeit wurde schnell vollendet, nochdem der Fluss durch den Arizona-Tunnel geführt worden war.

Der obere Fangdamm befand sich ungefähr 180 M flussabwärts vom Einlass des Tunnels. View of Black Canyon, looking toward the Upper Cofferdam

Bevor der Fangdamm erbaut werden konnte, mussten 190,000 m3 Geroll entfernt werden. Der oberen Fangdamm war 30 m hoch, und ragte ungefähr 9 M über dem Umleitungstunnel hinaus. Der Damm war 135 m lang und hat am Fundament eine Stärke von 230 m. An Material wurden dafür 395,000 m3 Erde und 120,000 m3 Stein erbaut. Die Seite flussaufwärts wurde mit einem Meter aus Stein und 15 Cm Beton geschützt. Flussabwärts wurde der Damm ebenfalls mit Steinen bedeckt. Diese Fangdamm wurde konstruiert um 5665 m3 Wasser pro Secunde durch die Umleitungstunneln abzuführen , damit das Wasser eine Höhe von 4 m unter der Eindämmung nicht übersteigt (5665 m3 Wasser pro Secunde war die großte verzeichnete Strömung durch den Black Canyon)

Die Bauarbeiten am Fangdamm flussabwärts wurden aufgehalten , bis die Aufräumarbeiten am Rande der Schlucht uber den Kraftmaschinenhäusern und Ventilhäusern beendet waren.

Der untere Fangdamm wurde aus zusammengepresster Erde erbaut. Er war 20 m höhe, 107 m lang, und am Fundament 168 m dick. Der Damm bestand aus 175,000 m3 Erde und 48,000 m3 Stein. Flussabwärts war der Damm mit Steinen bedeckt.

View of Lower Cofferdam Da der Damm aus weicher Erde bestand, befürchteten die Inginieure dass das Wasser aus den Tunnelabflussen den Damm beschädigen könnte. Um den Druck des Wassers zu reduzieren, wurde flussabwärts 107 m eine Steinbarrikade errichtet. Diese Barrikade war 16 m hoch, 115 m lang und am Fundament 60 m dick und entielt ungefähr 75,000 m3 Stein.

Die Fangdämme, Barrikaden und Umleitungstunnel wurde noch vor vor der Frühjahrflut im Jahre 1933 fertiggestellt. Die Ingenieure beobachteten gespannt ob die Fangdämme die Flut überstehen würden aber die Fangdämme widerstanden dem Flutwasser und auch die Kapazität der Umleitungstunnel war mehr als groß genug.

Die Bauarbeit des Hoover Damm könnten jetzt beginnen.


 Zurück zur Homepage

Webmaster: George W. Gorum
Last updated: April 2001